Prozessorganisation

Die Regionale Partnerschaft "Land(auf)Schwung Sigmaringen" baut auf bestehenden Strukturen auf. Diese Lösung stärkt die regionale Kooperation, da alle Initiativen auf einer Plattform zusammengefuhrt werden.

Herzstück der Regionalen Partnerschaft ist die Steuerungsgruppe, in der alle wichtigen Entscheidungen getroffen werden.

Zur operativen Abstimmung des Daseinsvorsorge-Schwerpunktes wurde zusätzlich die Arbeitsgruppe "Jugend-Kultur-Engagement" eingerichtet.

Die inhaltliche und operative Bündelung der Projekte im Schwerpunkt "Regionale Wertschöpfung" erfolgt über das Netzwerk Innovation & Entrepreneurship ("Sigmaringer Modell") als weiterer Unterausschuss der Regionalen Partnerschaft.

Der Jugendkulturausschuss entscheidet über die Vergabe von Zuschüssen an die Ausrichter jugendkultureller Veranstaltungen. Hierbei handelt es sich um eine niederschwellige Fördermöglichkeit mit vereinfachter Antragstellung und Abwicklung.

Der Aufbau von Netzwerken bzw. ländlichen Clustern in den Bereichen Wertschöpfung, Innovation und Fachkräftesicherung ist eines der wesentlichen Ziele im Bereich "Regionale Wertschöpfung".

Die organisatorische Ausgestaltung der Regionalen Partnerschaft
Förderablauf bei neuen Projekten
 

News Ticker

FamilieMachtBildung

Fachtagung am Mittwoch, 17. Oktober 2018 von 14.00 bis 17.30 Uhr im Sparkassenforum Hofgarten... Mehr ...

Neuigkeiten aus der Bildungsregion Landkreis Sigmaringen

"Bildung" ist ein wichtiges Thema für Kommunen, Eltern, Wirtschaftsakteure und... Mehr ...

75 Jahre NMH - Feiern Sie mit!

Die Firma NMH lädt vom 29.09.2018 bis 30.09.2018 zum Firmenjubiläum ein. Weitere Informationen... Mehr ...

Infoveranstaltung zur Existenzgründung im Nebenerwerb

Oft ist eine Gründung im Nebenerwerb ein erster Schritt, um eine Selbstständigkeit zu testen. Die... Mehr ...

Ansprechpartner