+++ Presseberichte +++


+++ 08.11.2018 // Förderaufruf für Restmittel

Im Rahmen des Modellvorhabens "Land(auf)Schwung" werden für das Jahr 2019 weitere Fördermittel in Aussicht gestellt. Bereits seit Juli 2015 werden im Landkreis Sigmaringen Projekte zur ländlichen Entwicklung vorangetrieben. Nun stehen noch Restmittel zur Verfügung, sodass bis 31.12.2019 weitere Projekte, die den inhaltlichen Förderkriterien entsprechen, bezuschusst werden können.

Insgesamt können noch etwa 45.000 Euro in Projekte der ländlichen Entwicklung investiert werden. Die geförderten Projekte sollen einen Beitrag zu folgenden Schwerpunktfeldern leisten:

  • Fachkräfteerschließung bei Kleinunternehmen, mit Fokus auf das Handwerk und die Ausbildung
  • Aufbau eines Anbieternetzwerks im Bereich Tourismus
  • Förderung, Vernetzung und Koordinierung von Ehrenamt junger Menschen „U 35“

Es kommen sowohl gewerbliche als auch gemeinnützige Projektträger in Frage. Auch Kommunen können Anträge stellen.Über die Förderung von Einzelprojekten entscheidet das regionale Entscheidungsgremium Anfang 2019. Verpflichtende Erstberatungen für Projektantragsteller sind bis 17.12.2018 möglich bei der WIS GmbH Landkreis Sigmaringen, Herr Christian Drackert, Tel.: 07571 / 72890-14, E-Mail: drackert(at)wis-sigmaringen.de.


+++ 08.03.2018 // Jobportal für den Landkreis Sigmaringen eröffnet

v.l.n.r.: UVS-Geschäftsführer Dr. Bernhard Kräußlich, UVS-Vorstand Peter Müller, Landrätin Stefanie Bürkle und Gastgeber Markus Kleiner, Geschäftsführer der Firma H.-D. Schunk GmbH & Co. Spanntechnik KG, Mengen

Der Unternehmerverband Landkreis Sigmaringen (UVS) hat im Rahmen des 15. Unternehmerfrühstücks „Morgenstund“ sein neues Projekt „Weichensteller“ vorgestellt, welches ab sofort unter www.weichensteller.net zu erreichen ist.

Herzstück des Angebots ist der Regionale Stellenmarkt, eine innovative Job-Suchmaschine, mit der man ab jetzt nach passenden Stellenangeboten aus dem Landkreis Sigmaringen suchen kann. „Betriebe, die neue Mitarbeiter suchen, können Ihre Stellen immer öfter nicht sofort besetzten. Der Unternehmerverband Landkreis Sigmaringen möchte sich dieser Herausforderung mit dem Start von „Weichensteller“ annehmen“, freut sich UVS-Geschäftsführer Dr. Bernhard Kräußlich über den Start der Plattform. Bereits zum Start listet der Regionale Stellenmarkt über 800 offene Stellen bei etwa 200 Betrieben aus dem gesamten Landkreis Sigmaringen.

UVS-Vorstandsmitglied Markus Kleiner blickt dem neuen Angebot mit Freude entgegen: „Fachkräftesicherung wird bei uns, wie auch bei vielen meiner Kollegen aus anderen Unternehmen, das Top-Thema der kommenden Jahre sein. Über den Regionalen Stellenmarkt von ,Weichensteller' können wir unsere Stellenangebote ab sofort noch besser und zielgerichteter streuen.“ Das Innovative an dem neuen Angebot ist, dass die Anzeigen nicht manuell durch die Unternehmen auf dem Portal eingestellt werden müssen, wie bei vielen vergleichbaren Angeboten. Stattdessen werden die Anzeigen direkt von den Unternehmensseiten und den gängigen Online-Jobbörsen „abgeholt“ und auf www.weichensteller.net verlinkt.

Weitere innovative Elemente sind das Partnertool und der Bewerberpool, mit denen die Unternehmen sich gegenseitig bei der Suche nach Fachkräften unterstützen. Die Entwicklung von Weichensteller wurde ermöglicht durch einen Zuschuss des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Modellvorhabens Land(auf)Schwung.


+++ 30.01.2018 // Modellregion Sigmaringen auf dem "Zukunftsforum Ländliche Entwicklung" in Berlin vorgestellt

Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin fand kürzlich das „Zukunftsforum Ländliche Entwicklung“ statt. Akteure aus Politik, Verwaltung, Institutionen, Verbänden und Wissenschaft diskutierten aktuelle Fragestellungen zur ländlichen Entwicklung. Eine von mehreren Fachveranstaltungen befasste sich mit dem Modellvorhaben „Land(auf)Schwung“ und wurde durch den Landkreis Sigmaringen mitgestaltet.

Auf dem Podium präsentierte Landrätin Stefanie Bürkle das Beteiligungsmodell „14er-Rat“, welches Jugendliche aktiv in die Weiterentwicklung Ihrer Heimatgemeinde einbindet. Die 14er-Räte wurden bereits in acht Kommunen im Landkreis Sigmaringen installiert und erfreuen sich großer Nachfrage. „Bei dieser Beteiligungsform entwickeln 14jährige Ideen für Ihre Heimatgemeinde. Wir begleiten Sie dabei organisatorisch.“, erklärte Bürkle den Ansatz.

Bei der noch jüngeren Altersgruppe der Grund- und Unterstufenschüler setzt die Initiative „MINT begeistern“ der Kinder- und Jugendkunstschule Pfullendorf an, ebenfalls ein Land(auf)Schwung-Projekt. Projektvertreterin Antje Fischer erklärte den Zuhörern, wie Schüler über das Bauen von Seifenkisten für die MINT-Fächer und für Handwerksberufe begeistert werden können. Die Brüder Lukas und Emil Stern, beide höchst motivierte Teilnehmer eines Seifenkisten-Kurses, präsentierten dem Publikum anschließend anhand einer Bildpräsentation einige Eindrücke aus den Kursen.


Unter Downloads können Sie sich die Pressemitteilungen auch bequem herunterladen.

 

News Ticker

Neuigkeiten aus der Bildungsregion Landkreis Sigmaringen

"Bildung" ist ein wichtiges Thema für Kommunen, Eltern, Wirtschaftsakteure und... Mehr ...

Neue Initiative: Liberaler Themenabend – Premiere „Moderne Personalpolitik“

Den liberalen Gedanken neu zu entdecken und ihm in seinen einzelnen Fassetten zu stärken, das ist... Mehr ...

Nach dem Start-up BW Summit 2019 ist vor dem Female Founders Cup Baden-Württemberg!

Erstmals gibt es dieses Jahr einen landesweiten Wettbewerb für Gründerinnen, den ‚Female Founders... Mehr ...

„WISkompakt“ zum Thema DSGVO

Die WIS GmbH startet am Montag, den 11. März 2019 um 19 Uhr in das Jahresprogramm 2019 der... Mehr ...

JOBSTARTER plus–Initiative

Mit der neuen JOBSTARTER plus–Initiative will das Bundesministerium für Bildung und Forschung... Mehr ...

Ansprechpartner

Lothar Bix
Geschäftsführer
Bix Lackierungen GmbH
„Das Produzieren ... [mehr]