Prozessorganisation

Die Regionale Partnerschaft "Land(auf)Schwung Sigmaringen" baut auf bestehenden Strukturen auf. Diese Lösung stärkt die regionale Kooperation, da alle Initiativen auf einer Plattform zusammengefuhrt werden.

Herzstück der Regionalen Partnerschaft ist die Steuerungsgruppe, in der alle wichtigen Entscheidungen getroffen werden.

Zur operativen Abstimmung des Daseinsvorsorge-Schwerpunktes wurde zusätzlich die Arbeitsgruppe "Jugend-Kultur-Engagement" eingerichtet.

Die inhaltliche und operative Bündelung der Projekte im Schwerpunkt "Regionale Wertschöpfung" erfolgt über das Netzwerk Innovation & Entrepreneurship ("Sigmaringer Modell") als weiterer Unterausschuss der Regionalen Partnerschaft.

Der Jugendkulturausschuss entscheidet über die Vergabe von Zuschüssen an die Ausrichter jugendkultureller Veranstaltungen. Hierbei handelt es sich um eine niederschwellige Fördermöglichkeit mit vereinfachter Antragstellung und Abwicklung.

Der Aufbau von Netzwerken bzw. ländlichen Clustern in den Bereichen Wertschöpfung, Innovation und Fachkräftesicherung ist eines der wesentlichen Ziele im Bereich "Regionale Wertschöpfung".

Die organisatorische Ausgestaltung der Regionalen Partnerschaft
Förderablauf bei neuen Projekten
 

News Ticker

Öffentliche Vortragsreihe – Hochschule im Gespräch

Mit der Veranstaltungsreihe sucht die Hochschule Albstadt-Sigmaringen den Dialog mit der... Mehr ...

Plattform für Dialog mit Nachwuchskräften

Die Initiative „Jungspunde“, vom Unternehmerverband Landkreis Sigmaringen (UVS) ins Leben gerufen,... Mehr ...

Vierländerregion Bodensee - Online-Shop Neueröffnung

Die Vierländerregion Bodensee eröffnet zum 15.03.2018 ihren neuen Online-Shop. Auf dem prämierten... Mehr ...

IHK-Existenzgründerseminar am 22.03.2018 in Sigmaringen

Am Donnerstag, den 22.03.2018 von 9-17 Uhr gibt es wieder ein Tagesseminar zur... Mehr ...

Schule trifft Betrieb

Veranstaltungen 2018 Mehr ...

Ansprechpartner